Compliance mit Hilfe von IT-Lösungen

„Kontrolle der Einhaltung gesetzlicher Grundlagen (Compliance) mit Hilfe von automatisierten IT-Lösungen“

Referent:  Markus Elbers  |  KPMG
Raum: 309

Der Vortrag beschäftigt sich mit einem Teilbereich des Oberthemas „Governance, Risk and Compliance“ (GRC); hier hat KPMG einen erfolgreichen Ansatz entwickelt, der am Markt derzeit seinesgleichen sucht und daher auch stark nachgefragt wird:

Unsere Kunden stehen häufig vor der Herausforderung den gesetzlichen Regularien in Verbindung mit der gewachsenen Komplexität der Unternehmen und den Anforderungen ihrer Stakeholder gerecht zu werden. So haben Aktiengesellschaften aber auch andere Gesellschaftsformen eine Vielzahl gesetzlicher Regularien z.B. im Teilbereich „fraud prevention“ zu erfüllen.

Durch eine gezielte (in unserem Fall tool-unabhängige) IT-Unterstützung lassen sich oftmals die Organisation selbst mit ihren Prozesse verbessern und gleichzeitig die Sicherheit in den genannten Bereichen erhöhen. Dies wird von uns häufig als Unterstützung/ Erweiterung von bereits vorhandenen internen Kontrollsystemen umgesetzt.

Wir analysieren dazu die realen Prozessdaten aus den IT-Systemen des Kunden auf Datenbankebene und können so Sicherheitslücken oder Verstöße gegen bestehende Regularien tagesaktuell identifizieren. In solch einem Fall wird ein Alarm in einem Workflowsystem gestartet (auch hier toolunabhängig – wir richten uns in der Regel nach den Systemen, die der Kunde bereits im Einsatz hat) und die Abarbeitung dieser Alarme protokoliert. Zusätzlich werden managementtaugliche Dashboards erstellt, in denen der tagesaktuelle Stand der Kontrollen dargestellt wird und verfolgt werden kann. Beide Ebenen, also sowohl Entscheider als auch Sachbearbeiter, wollen wir im Vortrag vorstellen. Dies lässt falls gewünscht durch einen Showcase, also eine Live-Demo unterstützen.

Unsere Lösung erhöht die Sicherheit im Bezug auf die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen, wird dabei der erhöhten Komplexität der IT-Systeme in den Unternehmen gerecht und stellt eine echte Erleichterung im Ablauf der Wirtschaftsprüfung dar. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: die Prozesstransparenz, die durch die Analysen geschaffen wird. Ablaufoptimierungen sind dabei als Ergebnis eher die Regel als die Ausnahme.

Über den Referenten

Markus Elbers, Assistant Manager bei der KPMG AG Bremen

Ich habe von 09/96 bis 03/10 als Fallschirmjägeroffizier in der Luftlandebrigade 31 gedient und von 09/2001 bis 03/2005 Staats- und Sozialwissenschaften an der UniBw in München studiert. Nach dem Studium durfte ich mich 2005, 2006 und 2007 am ISAF-Einsatz in Afghanistan beiteiligen. Von 04/08 bis 12/10 habe ich am MBA-Programm in Reutlingen teilgenommen und arbeite seit Januar 2011 bei KPMG im Consulting – also ein Beweis, was ein SoWi tatsächlich machen kann.

 

 

-