Die Herausforderung – 14 Mrd. Einkaufsvolumen effizient managen

„Das Lieferantenmanagement der Deutschen Bahn: Gemeinsame Ziele, gemeinsame Erfolge“

Referent:  Marc Behring | Deutsche Bahn
Raum: 309

Mit ihren rund 19.000 Lieferanten sichert die Konzernfunktion „Zentrale Beschaffung“ die Qualität des Gesamtsystems Deutsche Bahn. Vor diesem Hintergrund verantwortet sie die zentrale Steuerung und Gestaltung der Einkaufsprozesse. Etwa 1.000 Mitarbeiter tätigen jährlich 75.000 Einzelbestellungen und managen ca. 10.000 Rahmenverträge. Dabei werden gegenwärtig 14 Mrd. Euro des gesamten Einkaufsvolumens der Deutschen Bahn verantwortet.

Mit der Qualität ihrer Leistung schaffen die Lieferanten der Deutschen Bahn die Basis für eine dauerhaft erfolgreiche Geschäftsbeziehung und unterstützen bei der Erreichung der Konzernziele. Um mittel- und langfristig durch die Entwicklung des Lieferantenportfolios die Versorgungssicherheit, das Kostenniveau und die Prozesseffizienz des DB-Konzerns zu optimieren, wurde ein Lieferantenmanagement eingeführt, dass aus drei Phasen besteht, die kontinuierlich und wiederkehrend durchlaufen werden: Lieferantenqualifizierung, Lieferantenbewertung und Lieferantenentwicklung.

Über den Referenten

Marc Behring ist Consultant bei DB Management Consulting, der internen Unternehmensberatung der Deutschen Bahn.
Er ist Kapitänleutnant der Reserve (Crew VII/99), absolvierte den „MBA International Management“ für Offiziere an der ESB Reutlingen und der Universität der Bundeswehr München (2009 – 2012) sowie das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg (2000 – 2004).

 

-